Do., 13. Feb. | Raum Säntis, Hirslanden Stephanshorn

Skoliose - Spondylolisthesis - Schroth-Therapie

Unsere Themen an diesem Abend: 1. Adoleszente, idiopathische Skoliose 2. Schroth-Therapie - der konservative Ansatz 3. Spondylolisthesis - wenn Wirbel gleiten 4. Versorgungskonzept des Orthoteams bei juveniler Skoliose
Anmeldung abgeschlossen
 Skoliose - Spondylolisthesis - Schroth-Therapie

Zeit & Ort

13. Feb. 2020, 18:30 – 19:30
Raum Säntis, Hirslanden Stephanshorn, Brauerstrasse 95, St. Gallen, Schweiz

Über die Veranstaltung

1. Adoleszente, idiopathische Skoliose - Dr. med. Kathrin Studer

Die Verkrümmung der Wirbelsäule kann ein eindrückliches Krankheitsbild hervorrufen und Jugendliche stigmatisieren. Verschlechtert sich die Skoliose, kann sogar eine Operation notwendig werden. Welche Abklärungen sind notwendig? Wann ist eine Therapie sinnvoll? 

2. Schroth-Therapie - der konservative Ansatz - Stephanie Lehmkuhl

Gerade bei milden Formen der Skoliose nimmt die konservative Therapie einen wichtigen Stellenwert ein. Welche Ansätze kommen zum tragen? Welche Patienten können therapiert werden?

3. Spondylolisthesis - wenn Wirbel gleiten - Dr. med. Kathrin Studer

Hinter Kreuzschmerzen bei Jugendlichen kann sich ein schwerwiegendes Probelm verbergen. Unbehandelt kann ein fortschreitendes Wirbelgleiten chronische Schmerzen bis hin zu Lähmungen verursachen.  Auf was muss ich achten? Welche Massnahmen müssen ergriffen werden?

4. Versorgungskonzept des Orthoteams bei juveniler Skoliose - Urs Schweingruber

Diese Veranstalung wird durch das Ortho-Team St. Gallen gesponsert.

Folgende Fachgesellschaften vergeben Punkte:

swiss orthopeadics: 1 Punkt 

swiss society of pediatrics (ssp sgp): 1 Punkt

Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM): 1 Punkt 

Anmeldung abgeschlossen

Diese Veranstaltung teilen